Wofür ich stehe

Verkehr - Gemeinsam mobil

"Alle große politische Aktion besteht im Aussprechen dessen, was ist, und beginnt damit. Alle politische Kleingeisterei besteht in dem Verschweigen und bemänteln dessen, was ist."
Ferdinand Lassalle

Mehr Mobilität mit weniger Verkehr muss unsere Devise sein und gesundheitsgefährdende Beeinträchtigungen durch den Verkehr müssen wir verhindern. Deswegen werde ich sofort:

  • Lärmschutz an der Bahnstrecke endlich durchsetzen
  • den Zusammenschluss der Anliegergemeinden beim Thema Zulauf zum Brenner Basistunnel forcieren
  • den Anschluss an den Landkreis-Norden durch direkte Busanbindung herstellen. Konkret unterstütze ich die Strecke nach Poing, wo es noch Fachärzte gibt
  • das Verkehrskonzept in Zusammenarbeit mit den Bürgern*innen auswerten
  • Förderprogramme ausschöpfen für Lösungen, die den Individualverkehr reduzieren
  • den Bürgerbus, besonders auch das Fahrermanagement, unterstützen
  • endlich die Umgestaltung und weitere Wiederbelebung des Herzogplatzes angehen

Das will ich forcieren und so bald wie möglich in den Gemeinderat einbringen:

  • Mehr Platz für Park and Ride (P&R) und Bike and Ride (B&R) am Bahnhof schaffen
  • Ladepunkte für Pedelecs/E-Bikes und Verleihsysteme am Bahnhof einführen
  • Abstellanlagen für Fahrräder an öffentlichen Gebäuden und Plätzen mit Stellplatzsatzungen und Bauleitverfahren festlegen
  • Radwegenetz im Ort entwickeln. Besonders sind hier der geplante Radweg Oberpframmern – Zorneding an der Staatsstraße 2081 im Ort fortzuführen und der Radweg an der Straße zwischen Weißenfeld und Wolfesing weiterzuverfolgen

Das ist mir auch wichtig und darauf will ich hinarbeiten:

  • Eine innerörtliche öffentliche Personenverkehrsverbindung nicht aus den Augen verlieren
  • Weitere außergewöhnliche Ideen zur Reduzierung des Individualverkehrs, wie z.B. beim Lastenfahrrad, aufgreifen
  • Radwegenetz entwickeln, um den Umstieg vom Auto auf das Rad zu erleichtern, auch gemeinsam mit den Nachbargemeinden als überregionales Projekt
  • Auch im ländlichen Raum muss ÖPNV mit Ausleihrädern/Rollern möglich sein
  • Gemeindlich betriebene Mitfahrbörse einführen

Bianka Poschenrieder, jederzeit ihre Ansprechpartnerin